Jugendliche in Nordrhein-Westfalen verwüsten Friedhofsgebäude ⋆ Nürnberger Blatt

Symbolbild: blaues Licht

Drei Jugendliche haben in Nordrhein-Westfalen ein Friedhofsgebäude zerstört. Ein 13-Jähriger und zwei 15-Jährige drehten auf dem Gelände in Moers zunächst die Wasserhähne auf und legten ein Feuer in den Toilettenräumen an, wie die Polizei in Wesel am Montag mitteilte. Ein Zeuge bemerkte den Jugendlichen am Sonntagnachmittag und drehte nacheinander alle Wasserhähne zu. Sie folgte dem Trio in die Leichenhalle, wo die Teenager auf dem Dach standen.

Dort bemerkte der Zeuge einen starken Brandgeruch aus den Toiletten der Bestattungshalle und rief die Polizei. Auf der Polizeiwache machten die Jugendlichen keine Angaben zu den Vorwürfen. Sie wurden von ihren Eltern abgeholt.

Die Feuerwehr stellte auf dem Friedhof einen Papierrollenbehälter und einen Papierhandtuchhalter bereit. Beide Toilettenräume standen zudem komplett unter Wasser – das Wasser lief auch in den Vorplatz der Leichenhalle. Die Zimmer können nicht auf unbestimmte Zeit genutzt werden.

Die beiden 15-Jährigen müssen sich nun in einem Strafverfahren verantworten. Der 13-Jährige ist noch nicht kriminell.

Leave a Comment