Jedes zweite Schweizer Restaurantgeschäft vor dem Konkurs durch Corona ⋆ Nürnberger Blatt

Symbolisches Bild: Gastronomie

Die Schweizer Hotel- und Gastronomiebranche warnte vor einer massiven Insolvenzwelle in der Branche aufgrund der koronabedingten Schließungen. Ohne sofortige finanzielle Unterstützung der Regierung droht bis Ende März fast die Hälfte der Unternehmen mit Insolvenz, teilte der Gastronomieverband Gastrosuisse am Sonntag anhand einer Umfrage unter 4.000 Unternehmen mit. 98 Prozent der befragten Unternehmen benötigten bereits dringend neue Liquidität.

Der Verband warnte auch vor einem drastischen Verlust von Arbeitsplätzen in der Region. Nach dem Verlust von Arbeitsplätzen während der Corona-Beschränkungen im Frühjahr und weiteren Kürzungen Ende letzten Jahres droht nun eine dritte Entlassungswelle, warnte der Verband.

Aufgrund steigender Koronazahlen hat die Schweizer Regierung Bars und Restaurants vorübergehend geschlossen. Die Maßnahmen sollten zunächst am 22. Januar enden. Eine Verlängerung bis Ende Februar wird nun jedoch erwartet.

Jetzt bewerben!

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment