“Jeder Tag mit Lanny ist wunderbar” – GlücksPost

Es ist Monate her, seit Stefanie Hertel (41) das letzte Mal ein Live-Konzert geben konnte – ob solo, mit der Dirndl-Rockband oder ihrem Familienprojekt More Than Words, in dem ihr Ehemann Lanny Lanner (46) und ihre Tochter Johanna (19) beteiligt. Von Zeit zu Zeit sind nur TV-Auftritte unter besonderen Bedingungen möglich. Trotz der schwierigen Situation scheint der Entertainer mit glamssup zufrieden und voller Lebensfreude am Telefon zu sein. Dafür gibt es einen Grund: Stefanie Hertel ist rundum glücklich.

glamssup: Wie geht es dir in dieser besonderen Zeit?

Stefanie Hertel: Ich bin im Allgemeinen eine sehr positive Person und kann aus jeder Situation das Beste herausholen. Corona ist natürlich eine große Herausforderung, aber selbst in dieser schwierigen Zeit gibt es so viele schlimmere Dinge auf dieser Welt und Menschen, denen es hier in Mitteleuropa tausendmal schlechter geht als uns. Wir haben alles was Sie zum Leben brauchen. Nichts schlägt mich so schnell aus.

Sie sind viel mehr zu Hause. Haben Sie in den letzten Monaten etwas Neues über Ihren Ehemann Lanny entdeckt?

Nein, so kann man das nicht sagen. Mit all unseren Stärken und Schwächen lernen wir uns noch besser kennen. Wir empfinden die Zeit als wertvoll und als Geschenk. Man bespricht, was man sonst noch losgelassen hat. Das gegenseitige Verständnis wächst. Und ich habe das Gefühl, dass wir uns dadurch noch näher gekommen sind.

Es ist auch ungewöhnlich für Ihre Tochter Johanna, dass Sie plötzlich so viel Zeit für sie haben.

Ja, sie genießt es total. Und ich auch. Sie war es gewohnt, dass ihre Mutter viel unterwegs war. Wir alle drei arbeiten auch für More Than Words, wir proben jeden Tag und überlegen, was wir sonst noch für neue Songs produzieren können. Lanny ist damit beschäftigt, Songs zu schreiben. Wir haben alle viel Spaß zusammen.

Hast du gemeinsame Rituale?

Das gemeinsame Frühstück ist uns als Start in den Tag sehr wichtig, und wenn wir genug Zeit zum Lernen haben, ist auch Johanna da. Wir sitzen gemütlich zusammen, trinken Kaffee und besprechen den Tag. Lanny und ich gehen normalerweise morgens mit den Hunden in die wunderschöne Natur. Wir haben einen Lieblingslauf durch den Wald, vorbei am Fluss, während wir den Blick auf die Berge genießen.

Du nennst dich ein Kind der Natur. Und kennen Sie auch Wildkräuter und Heilpflanzen?

Ja, ich bin Kräuterkenner. Es gibt Pflanzen, die bei verschiedenen Krankheiten helfen, zum Beispiel bei Husten oder Bauchschmerzen. Ich mache einen gemischten Kräutertee aus verschiedenen Kräutern, unserem Allheilmittel. Und ich mache auch meinen eigenen Kräuterlikör. Im Frühling gibt es auch Wiesenpflanzen, die sich wunderbar als Salat eignen. Je nach Jahreszeit suche ich im Wald nach Pilzen und Beeren. Es macht so viel Spaß. Gartenarbeit ist weniger mein Favorit. Das könnte kommen, wenn ich alt bin, wenn ich nicht mehr unterwegs bin (lacht). Tante Erika und Onkel Wolfgang haben beide einen großen Garten mit einem Gewächshaus. Ich reise regelmäßig – wenn möglich mindestens einmal im Monat – in mein Elternhaus, das Vogtland. Dort werde ich je nach Jahreszeit mit frischem Gemüse und Obst aus eigenem Anbau verwöhnt.

Leave a Comment