Israel fliegt Luftangriffe auf Ziele im Gazastreifen ⋆ Nürnberger Blatt

israelische Armee

Israel hat in der Nacht zum Mittwoch erneut Luftangriffe im Gazastreifen gestartet. Nach Berichten palästinensischer Sicherheitskreise reagierte die israelische Armee auf Angriffe mit Feuerballons aus dem palästinensischen Gebiet. Bei Protesten gegen den sogenannten Flaggenmarsch in Jerusalem am Dienstag ließen Demonstranten an Ballons Brandsätze befestigen, die in den Süden Israels flogen, was nach Angaben der israelischen Feuerwehr mindestens 20 Brände verursachte.

Bei den Luftangriffen wurde nach palästinensischen Quellen mindestens ein Ziel in der Stadt Chan Junis im Gazastreifen beschossen. Ein Fotograf der Nachrichtenagentur AFP sah mehrere Explosionen in Chan Junis.

Es war der erste israelische Luftangriff in Gaza seit dem Ende des elftägigen Konflikts zwischen Israel und der radikal-islamischen Hamas im Mai. Der Konflikt eskalierte am 10. Mai, als die Hamas als Reaktion auf Zusammenstöße zwischen Palästinensern und der Polizei in Ostjerusalem massive Raketen auf Israel abfeuerte.

Als am 21. Mai ein Waffenstillstand in Kraft trat, waren im Gazastreifen 260 Palästinenser, darunter Dutzende Kinder, getötet worden. Bei den Raketenangriffen auf Israel kamen nach Angaben der Armee 13 Menschen ums Leben, darunter ein Kind und ein Jugendlicher.

Am Dienstag gab es im Gazastreifen und im besetzten Westjordanland Proteste gegen den sogenannten Fahnenmarsch, bei dem mehr als tausend ultrarechte Israelis durch Jerusalem marschierten. Im Gazastreifen zünden Demonstranten Ballons an der Grenze zu Israel; Im Westjordanland setzten Demonstranten Autoreifen in Brand und bewarfen israelische Sicherheitskräfte mit Steinen.

Noch vor Beginn des Marsches kam es in Ostjerusalem zu Zusammenstößen zwischen Palästinensern und Sicherheitskräften, als sie im annektierten Ostteil der Stadt Straßen räumten. Tausende Polizisten waren während des Marsches im Einsatz, um die Ausschreitungen zu stoppen. Rettungskräfte sagten, 33 Palästinenser seien verletzt worden. Die Polizei meldete 17 Festnahmen.

Mit dem Fahnenmarsch gedenken nationalistische Israelis der israelischen Besetzung Ostjerusalems im Sechstagekrieg 1967.

Leave a Comment