IS-Terroristen an der türkisch-syrischen Grenze festgenommen

(Archivfoto: msb)

Ankara – Die türkischen Sicherheitsbehörden haben dem Terrornetzwerk IS einen weiteren Schlag versetzt. Ein mit internationalem Haftbefehl gesuchter Extremist der Terrororganisation DAESH/IS wurde mit drei weiteren Terroristen bei dem Versuch, die Grenze von Syrien in die Türkei illegal zu überschreiten, festgenommen.

Wie das türkische Verteidigungsministerium im Kurznachrichtendienst Twitter gab bekannt, dass die DAESH-Terroristen von Grenzsoldaten an der Grenze zu Syrien in der türkischen Provinz Hatay entdeckt und festgenommen wurden. Die Behandlung des Identifizierungsdienstes hätte ergeben, dass gegen einen Terroristen ein internationaler Haftbefehl erlassen worden war. Um weitere Anschläge zu verhindern, gehen türkische Sicherheitskräfte seit einiger Zeit energisch gegen das Terrornetzwerk IS vor. Das Land war in den letzten Jahren mehrfach Ziel von IS-Angriffen. Wie der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan immer wieder betonte, dient der entschlossene Kampf gegen den IS auch dem Schutz Europas.

(Screenshot Twitter)

6 PKK-Terroristen im Nordirak getötet

Nach Informationen des türkischen Verteidigungsministeriums wurden im Einsatzgebiet Pençe-Şimşek (Klauenblitz) im Nordirak sechs PKK-Terroristen bei Anti-Terror-Operationen der türkischen Armee gegen die Terrororganisation PKK handlungsunfähig gemacht.

Auch interessant

– Truthahn –
CIA-Hinweis: Türkische Polizei verhaftet IS-Bombenbauer

Ermittler sind sich sicher: Mahmud war eine Schlüsselfigur beim Bombenbau

CIA-Hinweis: Türkische Polizei verhaftet IS-Bombenbauer


Leave a Comment