In Deutschland sind mehr als 60.000 Menschen gegen Corona ⋆ Nürnberger Blatt geimpft

Jens Spahn – Bild: BMG

In den ersten drei Tagen seit dem offiziellen Start der Corona-Impfkampagne erhielten mehr als 60.000 Menschen in Deutschland die Impfung. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat diese Nummer am Mittwoch in Berlin vor der Presse genannt. Die meisten Impfungen wurden bisher in Pflegeheimen durchgeführt, sagte er. Die Impfungen müssen nun “so gut wie möglich und so schnell wie möglich” fortgesetzt werden.

Der Minister gab zu, dass es zu Beginn der Kampagne einige Probleme gab: „Ja, es ruckelt an der einen oder anderen Stelle“, sagte er. Insgesamt habe jedoch die “größte Impfkampagne in der Geschichte Deutschlands erfolgreich begonnen”, sagte Spahn. “Diese Impfkampagne war und ist eine nationale Leistung.”

Spahn machte erneut deutlich, dass er nicht damit gerechnet hatte, dass die derzeitige Sperrung bald enden würde – die Infektionszahlen waren dafür immer noch zu hoch. Er sieht nicht, “wie wir in dieser Situation in den Pre-Lockdown-Modus zurückkehren können”, sagte er. In Bezug auf die Dauer der Sperrung sagte er: “Besser eine Woche zu lang als zu wenig.”

Der Minister forderte die Bürger auf, an Silvester keine Kontakte zu knüpfen. Jeder sollte wissen, “dass das Schließen im öffentlichen Bereich nur dann für uns alle Sinn macht, wenn wir auch die Kontakte im privaten Bereich reduzieren”. Deshalb “ist die Frage, was morgen passieren wird oder nicht, ein sehr wichtiger Faktor für den weiteren Verlauf”, sagte der Minister im Hinblick auf Silvester.

Jetzt bewerben!

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment