Heil bestätigt das Ziel eines Koronazuschlags für Bedürftige ⋆ Nürnberger Blatt

Hubertus Heil – Bild: Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) bekräftigt trotz negativer Stimmen der Union seine Forderung, angesichts der zusätzlichen finanziellen Belastungen für die Bedürftigen der Pandemie einen Koronazuschlag für rund acht Millionen Menschen einzuführen. Es geht darum, „soziale Not“ abzufedern, sagte Heil am Freitag in Berlin. Bei der Pandemie ist es wichtig, diejenigen nicht aus den Augen zu verlieren, “die es bereits schwer haben”.

Nach Heils Idee sollte der Zuschlag nicht nur die Gruppe der Hartz IV-Empfänger umfassen, sondern auch andere Personen aus den verschiedenen grundlegenden Sicherheitssystemen, wie behinderte Menschen, Alleinerziehende, die auf den Kinderzuschlag angewiesen sind, oder Empfänger von Wohngeld. Die Gruppe umfasst insgesamt rund fünf Millionen Erwachsene und drei Millionen Kinder, sagte Heil.

Wenn Menschen auf staatliche Unterstützung angewiesen sind, dann steht ihnen ihre “soziale Staatsbürgerschaft” zur Seite, sagte der SPD-Politiker und wies darauf hin, dass viele Familien finanziell überfordert sind, weil nicht nur in der Corona-Krise Kosten für Masken entstanden sind. Zum Beispiel, aber auch für zusätzliche Hygieneartikel oder Schnelltests, für Kopien für den Heimunterricht, da kostenlose Mittagessen in derzeit geschlossenen Einrichtungen entfallen oder die Stromkosten zu Hause steigen.

Heil beschrieb es als “gut und richtig”, dass der Wirtschaft mit Geldsummen geholfen werden sollte. Es ist aber auch wichtig, den „sozialen Zusammenhalt“ zu stärken. Heil hat noch keine Informationen über die Höhe des Zuschlags gegeben, die nach Angaben des Ministers nun in der kommenden Woche in der Bundesregierung und den Koalitionsfraktionen erörtert werden. In Anbetracht der Gruppe von Menschen, die er in Betracht zieht, wird es “nicht wenig Geld, sondern notwendiges Geld” sein, das im Verhältnis zu anderen Hilfsmitteln “nicht übergroß” ist.

Leave a Comment