Guterres “bestürzt” über die Zunahme der zivilen Opfer im Gazastreifen ⋆ Nürnberger Blatt

António Guterres – Bild: Vereinte Nationen

UN-Generalsekretär António Guterres hat “Bestürzung” über die Zunahme der zivilen Opfer der israelischen Angriffe im Gazastreifen zum Ausdruck gebracht. Darüber hinaus sei Guterres “zutiefst besorgt” über die Zerstörung eines Gebäudes, das auch von internationalen Medien genutzt werde, sagte sein Sprecher Stéphane Dujarric am Samstag in New York. “Der Generalsekretär erinnert alle Seiten daran, dass jeder wahllose Angriff auf Zivil- und Medienstrukturen gegen das Völkerrecht verstößt und um jeden Preis vermieden werden muss.”

Am Sonntag wird sich der UN-Sicherheitsrat zum dritten Mal mit der jüngsten Eskalation des Nahostkonflikts befassen. Die virtuelle Sitzung war auf Ersuchen Chinas, Norwegens und Tunesiens für 16:00 Uhr MESZ geplant. Bei den beiden vorangegangenen Sitzungen war keine Einigung über eine gemeinsame Erklärung erzielt worden. Den Teilnehmern zufolge war dies den USA zu verdanken, die sich weigerten, ihren Verbündeten Israel zu verurteilen.

Der Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern hat in den letzten Tagen zu einem Ausmaß eskaliert, das es seit Jahren nicht mehr gegeben hat. Die israelische Armee hat seit Montag rund 800 Ziele im Gazastreifen angegriffen. Nach Angaben der örtlichen Gesundheitsbehörden wurden insgesamt mindestens 145 Menschen getötet, darunter 41 Kinder. Bei den israelischen Angriffen im Gazastreifen wurden rund 1.100 weitere Menschen verletzt.

Radikale Palästinenser feuerten ihrerseits mindestens 2.300 Raketen vom Küstenstreifen auf Israel ab. Zehn Menschen wurden getötet, darunter ein Kind und ein Soldat. Mehr als 560 andere Israelis wurden bei den Raketenangriffen verletzt.

Leave a Comment