Giffey fordert eine rasche Rückkehr zum regulären Schulbetrieb ⋆ Nürnberger Blatt

Schule in Corona-Zeiten – Bild: photomasha_symchych via Twenty20

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat eine rasche Rückkehr zum regulären Schulbetrieb gefordert. “Wir müssen jetzt sehen, dass die Kinder Schritt für Schritt zur Normalität zurückkehren können”, sagte Giffey am Dienstagabend im RBB-Fernsehen. “Und wenn wir über Catering im Freien sprechen, müssen wir genauso darüber sprechen, wie wir jetzt wieder voll in Betrieb gehen können.”

Giffey sagte, die Rückkehr zum regulären Betrieb müsse von „Schutz, Tests, Impfungen und natürlich einer Kokonstrategie“ begleitet sein. Dies bedeutet, dass Eltern und Fachkräfte, die mit Kindern in Kontakt stehen, die Möglichkeit haben sollten, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Weil sie die Kinder “wie einen Kokon” beschützten.

Der Minister, der auch der Spitzenkandidat der SPD für die Wahlen zum Berliner Repräsentantenhaus im Herbst ist, kritisierte die vom Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) angekündigte Aufhebung der Impfpriorisierung ab dem 7. Juni. “Es ist klar, dass der Lauf beginnt, wenn die Priorisierung abgebrochen wird”, sagte Giffey. “Solange nicht genügend Impfstoff verfügbar ist, haben Allgemeinmediziner ein Problem.”

Leave a Comment