Gay Pride in Sydney ganz ohne Koronasorgen ⋆ Nürnberger Blatt

Stolz - Bild: Faybie über Twenty20
Stolz – Bild: Faybie über Twenty20

Tausende Menschen versammelten sich am Samstag auf dem großen Cricketplatz in Sydney zum jährlichen Gay Pride, der ohne Sorge um die Korona stattfand. Aufgrund der Pandemie wurde die Parade für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transsexuellen und Intersexuellen mit ihren 5000 Teilnehmern vom Stadtzentrum ins Stadion verlegt. Die Veranstaltung zog 36.000 Zuschauer an.

Unterstützer der LGBTQ-Community sahen sich ein farbenfrohes und lautes Ereignis an. Es sei “unglaublich, so viele Menschen auf einer Party auf dem Cricketplatz völlig sicher zusammen zu sehen”, sagte der Arzt Bushan Joshi.

Obwohl der Gay Pride von Tanz und Feuerwerk begleitet wurde, äußerten einige Teilnehmer ihre Unzufriedenheit darüber, dass der traditionelle Rahmen der Innenstadt verlassen werden musste. Mehrere hundert Anhänger der LGBTQ-Bewegung veranstalteten sogar eine Kundgebung auf der üblichen Route von Gay Pride durch die Stadt. Die Kundgebung auf der Straße ist einer der wichtigen Aspekte, da sie für den Kampf der Bewegung für die Rechte dieser Minderheiten steht, sagte Charlie Murphy, der Organisator des Zuges.

Zahlreiche Einwohner feierten in Bars und Pubs, weil im gesamten Bundesstaat New South Wales 48 Stunden lang keine einzige Infektion mit dem Coronavirus gemeldet worden war. Die Einwohner von Sydney waren auch in einer feierlichen Stimmung, weil ihr Land im internationalen Vergleich bei der Bewältigung der Corona-Krise gut abschneidet. Seit Beginn der Pandemie wurden im Land mit 25 Millionen Einwohnern nur 29.000 Infektionen und gut 900 Todesfälle registriert.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment