Frankreich, Belgien und Griechenland werden bald keine Corona-Risikogebiete mehr sein Nürnberger Blatt

Symbolbild: Risikogebiet

Einige Länder in Europa gelten ab Sonntag nicht mehr als Corona-Risikogebiete. Unter anderem werden Frankreich, Belgien und Griechenland aus der Risikoeinstufung gestrichen, wie das Robert Koch-Institut (RKI) am Freitag mitteilte. Auch die Schweiz, Estland, Litauen und Norwegen gelten nicht mehr als Risikogebiete.

Andere europäische Gebiete, die bald keine Risikogebiete mehr sein werden, sind die autonomen spanischen Gemeinden Aragon, Kastilien und León, Katalonien und Madrid sowie die autonome Stadt Melilla. Gleiches gilt für die dänische Region Süddänemark, die an Schleswig-Holstein grenzt, und die niederländischen Provinzen Friesland, Groningen und Zeeland.

Namibia wurde als neues Virusvariantengebiet ausgewiesen, für das besonders strenge Regeln bei der Wiedereinreise nach Deutschland gelten.

Leave a Comment