Flughafen BER: Fäkalien im Trinkwasser

(Foto: Aki)

Berlin – Bei routinemäßigen Probenahmen wurden im Trinkwasser des Flughafens BER coliforme Bakterien gefunden. Die Ursache der Verschmutzung sei noch unklar, teilte der Flughafen in einer Twitter-Mitteilung mit. Derzeit werden alle Leitungen gespült und sowohl das Gesundheitsamt als auch die Trinkwasserversorger informiert. Im Duty-Free-Bereich wurden die Preise für Trinkwasser seit heute auf 50 Cent gesenkt.

Coliforme Keime – auch Coli-Bakterien genannt – sind Darmbakterien bei Mensch und Tier, die Säuren und Gase produzieren. Laut Trinkwasserverordnung dürfen diese Bakterien nicht im Trinkwasser vorkommen. Coliforme Keime Insbesondere coliforme Keime der Gattungen Enterobacter, Citrobacter, Klebsiella und Serratia zählen laut Fachportal zu den Bakterien im Wasser, die Infektionen verursachen können Wasseranalyse. Coliforme Keime können insbesondere bei Kindern und Menschen mit geschwächtem Immunsystem Wundinfektionen, Lungenentzündungen oder eine Gesamtinfektion des menschlichen Organismus verursachen.

Es ist nicht das erste Mal, dass der BER Schlagzeilen macht. das BILD berichtet unter Bezugnahme auf a WELT-Meldung über überquellende Mülltonnen, bereits kaputte Bodenfliesen, häufig verschmutzte Toiletten und defekte Rolltreppen und Aufzüge, schreibt die Zeitung. Laut Flughafenchefin Aletta von Massenbach wurden die Laufbänder 2010 schräg eingebaut. Dadurch verhedderten sie sich und gingen mit der Zeit kaputt – nur einer von vielen Konstruktionsfehlern, heißt es weiter. Das Bundesverkehrsministerium verlangte einen schriftlichen Bericht über das erste Betriebsjahr.

Auch interessant

– Weltarchitekturfestival –
Berlin: Istanbuls „größter Flughafen der Welt“ gewinnt Designpreis

Der dritte Flughafen Istanbuls wurde beim diesjährigen Berlin World Architecture Festival in der Kategorie „Infrastruktur: Zukunftsprojekte“ ausgezeichnet.

Berlin: Istanbuls „größter Flughafen der Welt“ gewinnt Designpreis

Leave a Comment