Flüchtlingskrise Redmann: Flüchtlingsproblem ist EU-Problem

Berlin – Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Brandenburgischen Landtag, Jan Redmann, hat erneut betont, dass die Flüchtlingsbewegung über Weißrussland und Polen nur auf europäischer Ebene gelöst werden kann.

Redmann sagte am Mittwoch im RadioEins vom rbb, die EU-Außengrenze zwischen Polen und Weißrussland müsse besser geschützt werden:

„Schützen, weil Polen für eine Erstzulassung zuständig ist. Viele der Flüchtlinge (…) wollen sich dort nicht registrieren lassen, sondern gehen direkt nach Deutschland. Das lässt das EU-Recht aber nicht zu. “

Redmann dankte in diesem Zusammenhang den polnischen Behörden, die im Grenzgebiet den Notstand ausgerufen haben:

„Natürlich muss gewährleistet sein, dass Sie Asyl beantragen können – aber Sie haben kein Wahlrecht, wo Sie in Europa aufgenommen werden. (…) Das ist mit unserem europäischen Asylrecht nicht vereinbar und ich bin sogar den Polen dankbar, dass sie das europäische Asylrecht an dieser Stelle ernst nehmen. “

Auch interessant

– Syrien-Konflikt –

Amnesty International: Syrische Flüchtlinge werden bei ihrer Rückkehr vergewaltigt und gefoltert

Sicherheitskräfte haben Syrer, die nach ihrer Flucht ins Ausland in ihre Heimat zurückgekehrt waren, festgenommen, verschwunden und gefoltert, darunter auch sexuelle Gewalt, wie die Menschenrechtsorganisation Amnesty International am Dienstag mitteilte.

Amnesty International: Syrische Flüchtlinge werden bei ihrer Rückkehr vergewaltigt und gefoltert

Die Post Flüchtlingskrise
Redmann: Das Flüchtlingsproblem ist ein EU-Problem
zuerst auf glamssup erschienen.

Leave a Comment