Familien türkischer Herkunft für TV-Dokumentation gesucht

(Foto: nex24/mka)

Mainz – Weiter geht’s für eine TV-Dokumentation Gastarbeiter gesucht, wer in den 60er und 70er Jahren aus der Türkei nach Deutschland gekommen ist und noch hier lebt. Menschen, deren Einwanderungsgeschichte wie Millionen Gastarbeiter aus Anatolien ist.

Der Journalist Candan Sechs-Sasmaz dreht eine 90-minütige Dokumentation über die Arbeitsmigration aus der Türkei nach Deutschland, die im Oktober 2021 zum 60. Jahrestag des deutsch-türkischen Einstellungsabkommens eröffnet wird 3 Sa Übertragung.

In diesem Film erzählt sie, wie es zu dieser Vereinbarung kam, unter welchen Umständen diese Menschen kamen, wie sie hier gearbeitet und gelebt haben.

Dafür braucht sie Zeitzeugen:

“Dieses Jubiläum ist die letzte Gelegenheit, mit den ersten Gastarbeitern zu sprechen, und ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um ihre Geschichten für die Nachwelt festzuhalten”, sagte Candan Six-Sasmaz. Es geht darum, diese Menschen zu ehren und sich an sie zu erinnern.

Nach einem Artikel von nex24 zum Thema meldeten sich viele interessante Leute bei der Journalistin, die nun auch in dieser Dokumentation zu sehen ist. Ihr fehlt jedoch eine Gastarbeiterfamilie, in der ihre Eltern noch leben.

Wir suchen Menschen, die damals nach Deutschland kamen und heute noch mit ihren Kindern und Enkeln hier leben. Interessenten können sich direkt an Candan Six-Sasmaz wenden. Telefon: 0176 – 642 672 82, Mail: candansix-sasmaz@gmx.de

Zum Thema

– türkische Gastarbeiter –
Familien türkischer Herkunft für Fernsehdokumentation gesucht: 60 Jahre Einstellungsvertrag

Das Jahr 2021 ist von besonderer Bedeutung für die deutsch-türkischen Beziehungen und die jüngere Migrationsgeschichte in Deutschland. Denn im Oktober feiert das deutsch-türkische Anwerbeabkommen sein 60-jähriges Bestehen. Auch das deutsche Fernsehen plant, zu diesem wichtigen Ereignis sehenswerte Sendungen zu produzieren.

Türkischstämmige Familien für TV-Dokumentation gesucht: 60 Jahre Anwerbeabkommen

Leave a Comment