Fachverband fordert landesweite Eröffnung von Geschäften ohne Prüfungs- und Terminanforderungen ⋆ Nürnberger Blatt

Symbolisches Bild: Einkaufsstraße

Der Fachverband HDE fordert, dass die Geschäfte angesichts der sinkenden Inzidenz auf breiter Front geöffnet werden. “Politiker brauchen jetzt einen klaren Plan, wir dürfen uns nicht in Klein und Klein verirren”, sagte HDE-Geschäftsführer Stefan Genth am Samstag vor dem Handelsblatt. Geschäftsbesuche müssten bundesweit ohne Test- und Terminanforderungen wieder möglich sein, sagte er. Genth verwies auf die “klaren wissenschaftlichen Erkenntnisse zum geringen Infektionsrisiko beim Einkauf”.

Es ist gut, dass einzelne Regionen bereits eine entsprechende Lockerung vorgenommen haben, jetzt müssen die anderen schnell nachziehen, betonte Genth. Dies erfordert auch Fairness gegenüber der gesamten Branche.

Er forderte auch weitere Anstrengungen in der Impfkampagne, “um so schnell wie möglich zur Normalität in den Stadtzentren zurückkehren zu können”. Hier sollte es keine “unnötigen” Verzögerungen geben. “Die Unternehmen können es nicht mehr ertragen”, sagte Genth. “Ganze Stadtzentren sind von Wüstenbildung bedroht.”

Leave a Comment