EU-Abgeordneter Barley fordert von Biden Zugeständnisse bei US-Strafzöllen ⋆ Nürnberger Blatt

Katharina Gerste – Bild: Europäisches Parlament

Vor dem Treffen von US-Präsident Joe Biden mit den Spitzen der EU in Brüssel forderte die Vizepräsidentin des EU-Parlaments Katarina Barley (SPD) US-Konzessionen im Handelsstreit mit der Europäischen Union. “Biden muss seiner europäischen Charme-Offensive auch Taten folgen lassen, etwa in der Frage der Strafzölle auf europäische Produkte”, sagte Barley den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgabe).

“Wie es funktionieren kann, wenn Europäer und Amerikaner an einem Strang ziehen, hat kürzlich die Einigung über eine weltweite Mindestbesteuerung gezeigt”, fügte Barley hinzu. Alle EU-Staaten sollten “hier so schnell wie möglich mitmachen”, forderte der SPD-Politiker.

Mit Biden seien die USA als verlässlicher Partner für Europa wieder auf der Weltbühne, sagte Barley. Vor allem im Umgang mit Russland und China kann die EU wieder auf die US-Regierung zählen. Dennoch sollte sich die EU außenpolitisch nicht zurücklehnen; im Gegenteil, sie muss unabhängiger werden. Biden werde es “nicht als seine Aufgabe sehen, in einer außenpolitisch dauerhaft gespaltenen EU die Armen zu erreichen und zu Recht mehr europäisches Engagement einzufordern”.

Auf seiner Europatour wird US-Präsident Biden am Dienstag in Brüssel mit den Führern der EU-Institutionen zusammentreffen. Das Treffen mit EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und Ratspräsident Charles Michel soll das Ende der konfliktreichen Beziehung zu Bidens Vorgänger Donald Trump markieren.

Leave a Comment