Erdogan-Kritiker Ex-St. Pauli-Profi Deniz Naki in Haft

(Archivfoto: tccb)

Aachen – Er wurde von seinen Fans als “Erdogan-Kritiker” gefeiert gewesen und als sein Auto im Januar 2018 auf der A4 in der Nähe von Düren beschossen wurde wurde gemacht er in einem Interview mit der Welt der Türken Intelligenz MIT für den Angriff verantwortlich. Erdogan versucht ihn zum Schweigen zu bringen.

“Es war ein feiger Versuch, mich in Deutschland zu ermorden”, schrieb der 31-Jährige in einer Erklärung, die er damals auf Türkisch in sozialen Netzwerken veröffentlichte.

Jetzt berichtet WELT, dass der Ex-Bundesliga-Profi eine „kriminelle kurdische Bande“ geführt haben soll.

Der Zeitung zufolge ist der Deutsch-Türke mit kurdischen Wurzeln seit Monaten in Haft. Am vergangenen Freitag verhafteten Ermittler eine weitere Person, die Nakis kurdische Gruppe angeführt haben soll. Der kriminellen Vereinigung wird Erpressung, Raub und Drogenhandel vorgeworfen. Es sollte auch Verbindungen zur Terrororganisation PKK geben. Naki wurde 2018 vom türkischen Fußballverband wegen “terroristischer Propaganda” lebenslang verboten.

Interessant auch

Assyrisch-christlicher Journalist: Westliche Medien erlauben keine kritischen Fragen zur PKK oder YPG

Assyrische Christen und Aramäer sind frustriert über die Berichterstattung der westlichen Medien über die Terrororganisation PKK und ihren syrischen Ableger YPG. Die Berichte entsprechen nicht der Realität und jeder, der Fragen oder Einwände hat, wird in Europa nicht gehört.

Assyrisch-christlicher Journalist: Westliche Medien erlauben keine kritischen Fragen zur PKK oder YPG


Leave a Comment