Einzelhandel fordert “Eröffnungsperspektive” ⋆ Nürnberger Blatt

Einzelhandel - Bild: Elisall über Twenty20
Einzelhandel – Bild: Elisall über Twenty20

Vor der Konferenz des Premierministers mit der Bundeskanzlerin am Mittwoch forderte der Einzelhandelsverband (HDE) eine Eröffnungsperspektive und transparente Kriterien für einen Schritt-für-Schritt-Plan. “Es ist viel zu kurz, wenn alle Geschäfte geschlossen bleiben, wenn der Inzidenzwert über 50 liegt”, kritisierte HDE-Geschäftsführer Stefan Genth am Samstag in der Zeitung “Bild”.

“Nur auf diesen Wert zu fixieren, ist nicht der richtige Ansatz.” Es ist denkbar, dass beispielsweise bei einer Inzidenz von mehr als 50 strengere Hygienemaßnahmen oder Beschränkungen der Anzahl der Kunden gelten, schlug Genth vor.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird sich am kommenden Mittwoch mit den Ministerpräsidenten der Bundesländer über das weitere Vorgehen bei der Koronapandemie beraten. Die derzeitige Sperrung ist auf den 14. Februar begrenzt. Es ist unklar, ob es verlängert oder zum ersten Mal gelockert wird.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment