Ein Schweineherz für Metzger Helmut – GlücksPost

Das Ersatzteil hat die Seriennummer 7479302 und ist fertig in einer sterilen Schale – einer Schweineherzklappe. Und schon steht der Patient im Operationssaal: Helmut Hofmann, 65 Jahre alt. 42 Jahre lang betrieb er seine Metzgerei in Balingen (D). Bis das Herz kaum noch mitmachte und er das Geschäft Ende April schließen musste. Jetzt bekommt Helmut die neue Herzklappe implantiert.

Ein Schweineherz rettet einen Metzger: Wie funktionierte diese Prozedur? Helmut ist in Narkose. Mit dem Anästhesisten machte er scherzhaft aus, dass er im Traum mit einem Roller nach Italien fahren würde. Es ist 11.23 Uhr, als Chefarzt Prof. Dr. Ralf Sodian (51) im Mediclin-Herzzentrum in Lahr (D) einen sieben Zentimeter langen Schnitt macht und dann mit einer Knochensäge den Brustkorb seines Patienten öffnet. Unterstützt wird der Operateur von einem Anästhesisten, einem Oberarzt, einem Kardiotechniker, einer OP-Schwester, einem Anästhesisten und einer Instrumentalschwester. Eine Herz-Lungen-Maschine piept und hält den Blutkreislauf in Gang.

Helmuts Herz ist entblößt. Das elektrische Skalpell verödet beim Schnitt die Blutgefäße – am offenen Herzen arbeiten. Nach weiteren Schnitten erscheint die Herzklappe. „Die Herzklappe ist massiv verkalkt“, erklärt Professor Sodian der „Bild am Sonntag“. „Kalkklumpen könnten sich lockern und wichtige Blutgefäße verstopfen. Die Folge wäre ein Schlaganfall. “

Die neue Herzklappe wird eingesetzt und mit 16 Nähten und 112 Knoten an der Aorta befestigt. Nach der Arbeit mit der Säge ist nun filigranes Arbeiten mit der Nadel angesagt. Nach 70 Minuten schlägt Helmuts Herz wieder selbstständig. 24 Stunden später sitzt er in seinem Krankenhausbett auf der Intensivstation. Geschwächt, aber glücklich: “Es geht bergauf.” Seine Gesundheit ist für ihn jetzt das Wichtigste: „Es kommt noch was im Leben. Ich verdiene es. “

Wenn alles gut geht, kann er bald das Krankenhaus verlassen und eine mehrwöchige Reha beginnen. Und dann geht es wie geplant mit seiner Frau Ingrid (62) auf ihren Rollern an den Gardasee in Italien. Auf echten Straßen. Nicht unter Narkose. Und Helmuts neues Herz wird vor Freude höher schlagen.

Leave a Comment