Die WHO sieht keinen Grund, Impfungen mit dem Astrazeneca-Impfstoff auszusetzen ⋆ Nürnberger Blatt

Symbolisches Bild: WHO
Symbolisches Bild: WHO

Nach Berichten über schwere Blutgerinnsel sieht die Weltgesundheitsorganisation keinen Grund, die Impfungen mit dem Corona-Impfstoff des Herstellers Astrazeneca abzubrechen. “Ja, wir sollten den Astrazeneca-Impfstoff weiterhin verwenden”, sagte die Sprecherin der WHO, Margaret Harris, am Freitag gegenüber Journalisten. “Es gibt keinen Grund, es nicht zu benutzen.”

Am Donnerstag kündigten Dänemark, Island und Norwegen den vorsorglichen Abbruch der Impfungen gegen Astrazeneca an. Hintergrund war die Sorge, dass ein Zusammenhang zwischen Impfung und Thromboembolie bestehen könnte. Am Freitag kündigte Bulgarien außerdem an, die Impfungen mit dem Impfstoff des britisch-schwedischen Herstellers vorerst auszusetzen.

Harris betonte, dass WHO-Experten eine Untersuchung der Berichte über die Blutgerinnsel eingeleitet hätten. Derzeit gibt es jedoch keine Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen den Blutgerinnseln und den Impfungen. Die WHO-Sprecherin betonte, dass jede Sicherheitswarnung in Bezug auf die Corona-Impfstoffe untersucht werde.

Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat am Donnerstag den Astrazeneca-Impfstoff unterstützt. “Die Vorteile des Impfstoffs überwiegen die Risiken”, sagte die Agentur in einer Erklärung. Es gibt “derzeit keine Hinweise”, dass der Astrazeneca-Impfstoff die Ursache für die bekannte Thromboembolie war. Das Paul-Ehrlich-Institut, das für Impfstoffe in Deutschland zuständig ist, kündigte ebenfalls an, den Astrazeneca-Impfstoff weiterhin zu verwenden.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment