Die US-Politikerin Rashida Tlaib verurteilt die Militärhilfe für Israel

(Screenshot / Twitter)

Detroit – Vor dem Hintergrund der seit Tagen in Jerusalem stattfindenden Zusammenstöße hat der US-Politiker Rashida Tlaib verurteilte die US-Militärhilfe für Israel aufs Schärfste.

Das Geld der amerikanischen Steuerzahler wird verwendet, um Menschenrechtsverletzungen zu begehen. Der Kongress muss die an Israel gesendete Hilfe von Bedingungen abhängig machen und sie vollständig beenden, wenn diese Bedingungen nicht erfüllt sind, sagte der palästinensische Demokrat auf Twitter. Erklärungen sind nutzlos. “Genug ist genug”, sagt Tlaib.

Tlaib erinnerte daran, dass nur wenige Tage zuvor 75 Prozent ihrer Kollegen, Demokraten und Republikaner, versprochen hatten, die Milliardenhilfe für das israelische Militär nicht unbedingt zu machen.

„Tage später nahm der Apartheidstaat die Zwangsumsiedlung in #SheikhJarrah wieder auf. Jetzt sehen wir in Al-Aqsa Granaten, Kugeln und Tränengas “, fuhr Tlaib fort.

Laib:

Al-Aqsa ist die drittheiligste Stätte im Islam, und Menschen, die während der heiligsten Tage des heiligen Monats Ramadan beten, wurden von israelischen Streitkräften geschlagen, vergast, erschossen und getötet. Ihnen wird die medizinische Behandlung verweigert und sie werden gezwungen, Gebetsteppiche als Krankentragen zu verwenden. Ein Ort des Friedens, der durch Gewalt entweiht wurde.

Am Sonntag und Montag, auf dem Höhepunkt des heiligen Monats der Muslime im Ramadan, kam es in Teilen Ostjerusalems zu neuen Auseinandersetzungen zwischen Palästinensern und der israelischen Polizei, darunter in Sheikh Jarrah und außerhalb der ummauerten Altstadt sowie in Haifa, a gemischte arabisch-jüdische Stadt im Norden Israels auf dem Höhepunkt des muslimischen heiligen Monats Ramadan.

Die Zusammenstöße wurden durch die geplante Evakuierung mehrerer palästinensischer Familien aus dem Viertel Sheikh Jarrah in Ostjerusalem und die vorübergehende Schließung des Damaskustors in der Altstadt ausgelöst.

Zum Thema

– Jerusalem –
Die UNO verurteilt Israel, weil es Kinder angegriffen hat

Am Sonntag forderte die UN-Kinderhilfeorganisation UNICEF die israelischen Behörden auf, die Gewalt gegen Kinder einzustellen und alle inhaftierten Kinder freizulassen.

Die UNO verurteilt Israel, weil es Kinder angegriffen hat

Leave a Comment