Die Polizei von Gelsenkirchen hat einen eiskalten Hund aus einem kalten Auto befreit ⋆ Nürnberger Blatt

Symbolisches Bild: Polizei
Symbolisches Bild: Polizei

In Gelsenkirchen befreite ein Polizist einen eiskalten Hund aus einem geparkten Auto. Ein Zeuge rief am Mittwochmorgen die Notrufnummer an, weil das Tier laut Polizeibericht am Mittwoch eine Stunde lang “ununterbrochen” gebellt hatte. Da der Hundebesitzer nicht erreichbar war, schlug ein Polizist ein Fenster auf das abgekühlte Auto, um das Tier aus seiner Notlage zu retten.

Die 49-jährige Besitzerin soll kurze Zeit später erschienen sein und ihren im Polizeiauto aufgewärmten Hund mitgenommen haben. Sie wartet nun auf ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment