Die Grünen fordern den Verkauf von Corona-Schnelltests an Privatpersonen Nürnberger Blatt

Corona-Schnelltest

Die Grünen wollen sicherstellen, dass sich die deutschen Bürger künftig auf das neuartige Koronavirus testen können. Die Fraktion forderte einen Antrag auf Lieferung von Antigen-Schnelltests in Apotheken an Privatpersonen zur “regelmäßigen Selbstanwendung”, berichtete das Nachrichtenportal “t-online” am Montag. Zu diesem Zweck sollte die Bundesregierung nach dem Willen der Grünen die Abgabevorschrift für Medizinprodukte unverzüglich ändern. Dem Bericht zufolge soll der Antrag diese Woche eingereicht werden.

Bisher darf nur medizinisches oder geschultes Personal Antigentests erwerben und durchführen. “Es darf keine Hindernisse mehr geben, der Erwerb und die Verwendung von Schnelltests müssen für Laien gestattet sein”, sagte der grüne Abgeordnete Janosch Dahmen zum Portal “t-online”.

Neben dem Einsatz in Krankenhäusern und Pflegeheimen sollten nach Angaben der Grünen Berufsgruppen mit vielen Kontakten in der Lage sein, sich regelmäßig zu testen. Lehrer, Pädagogen, Verkäuferinnen und Polizisten werden im Antrag genannt.

Die Gesundheitsbehörden sind in Zeiten hoher Infektionsraten oft mit Kontaktverfolgung überfordert, sagte Dahmen. “Insbesondere in dieser Phase könnten die Schnelltests die schnelle Identifizierung und Isolierung infizierter Personen gewährleisten.” Die Antigentests liefern nach etwa 15 Minuten ein Ergebnis. Außerdem müssen sie nicht im Labor ausgewertet werden. Die sogenannten PCR-Tests gelten als zuverlässiger als die Schnelltests. Bei dieser Methode müssen jedoch Abstriche des Patienten im Labor untersucht werden.

Jetzt bewerben!

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment