Die Fachakademie durchläuft das Programm unabhängig von den Koronaanforderungen! ⋆ Nürnberger Zeitung

Symbolisches Bild: Junger Mann mit Atemschutzmaske

NÜRNBERG. Aufmerksame Studenten der Fachakademie für Ernährungs- und Versorgungsmanagement in Nürnberg haben sich an die Redaktion des glamssupes gewandt und berichtet, dass sie “obwohl sie keine Seniorenklasse sind”, dennoch gezwungen sind, Prüfungen persönlich abzulegen. Die Schüler der betroffenen Klasse haben bereits mehrfach gesagt, dass „die Anwesenheitspflicht für sie sehr fragwürdig ist“. Die Schulleitung scheint jedoch nicht besonders an den Anliegen der Schüler interessiert zu sein.

Die Schüler würden nur auf “Granit” stoßen, teilte der Klassenvertreter der betreffenden Klasse gestern Abend der Redaktion des glamssupes mit. Nach Angaben der Redaktion soll an diesem Freitagmorgen um acht Uhr eine Prüfung mit Anwesenheitspflicht stattfinden – und das mit einer Inzidenz von über 200.

Da die Inzidenz in Nürnberg seit mehreren Tagen auf einem sehr hohen Niveau liegt, sollte die Anwesenheitspflicht grundsätzlich fallengelassen werden. Wie der Klassensprecher dem glamssup sagte, “wird nach der Prüfung am frühen Nachmittag um 13 Uhr ein Ausflug in die Nürnberger Innenstadt unternommen”. Hier sollen Videoaufnahmen in einem geschlossenen Raum gemacht werden – mit rund 15 Personen. Es ist immer noch wichtig, die Kontakte auf ein Minimum zu reduzieren – aber dies scheint die Fachakademie nicht durchdrungen zu haben.

Die Stadt Nürnberg reagierte abends nicht mehr auf eine Presseanfrage des glamssupes und verwies auf eine Antwort frühestens an diesem Freitag.

Leave a Comment