Die Deutschen bei Olympia – eine echte Überraschung in diesem Jahr? ⋆ Nürnberger Zeitung

Olympische Ringe

Die Deutschen holen bei Olympia schon lange auf und können alle vier Jahre sehr gute Ergebnisse erzielen. Leider bezieht sich dies jedoch hauptsächlich auf die Einzelsportler, aber nicht so sehr auf die Mannschaftssportler. Immerhin konnten die Fußballer, Handballer als Hockeyspieler bei Olympia in diesem Jahr keine großen Erfolge erzielen und schieden sehr schnell aus. Ein kleiner Trost hier: Für alle Wettfans standen die Quoten bei bwin getrieben von der eher schwachen Leistung, die viele gute Gewinne hätte bringen sollen, zum Beispiel der unglaubliche Sieg der deutschen Handball-Olympiamannschaft gegen Norwegen in der Gruppenphase!

Trotzdem reichte dieser Sieg nicht für eine langfristige Siegesserie und wie jeder weiß, sind unsere Deutschen in diesem Turnier früh ausgeschieden. Besonders schade hier: Das im Jahr 2013 definierte hohe Ziel, mit der deutschen Mannschaft in Tokio Gold zu holen, wurde bei weitem verfehlt. Dieser extreme Unterschied zwischen Wollen und Können war also ein großer Fehler und zeigt einen echten Planungsfehler in der deutschen Handball-Nationalmannschaft.

Deutschland ist dieses Jahr eher eine erfolgreiche Nation im Individualsport

Aber auch bei den eher schlechten Ergebnissen im Mannschaftssport muss man zugeben, dass wir uns darüber nicht beschweren und mit unseren Sportlern zufrieden sein sollten.

Auch für die deutsche Mannschaft gab es viele verschiedene Goldmedaillen, zum Beispiel von Ricarda Funk, die beim Kanuslalom die erste Goldmedaille für die deutsche Mannschaft holte. Der Zweitplatzierte war sogar 1,3 Sekunden entfernt, was wirklich für die großen sportlichen Qualitäten von Funk spricht.

Für Ricarda Funk war dies natürlich ein ganz besonderes Erlebnis und gleich nach dem Erreichen des Ziels kamen ihr Tränen in die Augen, die sie später bei der Siegerehrung nicht mehr halten konnte. Hier seht ihr – unsere Sportler und alle anderen Sportler geben hier wirklich alles! Auch Goldmedaillen in Dressur oder Ringen konnten erreicht werden sowie Weitsprung oder Freiwasserschwimmen von Foliran Wellbrook.

Besonders hervorzuheben im Einzelsport war der Sieg im Tennis-Einzel von Alexander Zverev gegen den amtierenden Weltranglistenersten Docovic im Halbfinale und schließlich im Finale gegen den ebenso starken Khachanov. Nicht einmal den größten Tennislegenden wie Boris Becker gelang dieser große Titel, und nun gelang dem ganz jungen Deutschen das wohl schwierigste Tennisturnier der Welt. Nach dem Sieg sank auch Zverev zu Boden und konnte sein großes Glück mit diesem phänomenalen Sieg kaum fassen.

Und gerade wegen dieser vielen hervorragenden Leistungen, vor allem im Individualsport, kann Deutschland noch immer den 7. Medaillenspiegel sieht auf jeden Fall stolz aus. Schließlich gibt es auch viele tolle Sportler aus anderen Nationen, die sicherlich nicht leicht zu schlagen sind.

Wir werden in den nächsten Tagen weiter herausfinden, wie es weitergeht, bis alle Athleten bald „Ciao Tokyo“ heißen und dann auf die nächsten Olympischen Spiele vorbereitet werden.

Leave a Comment