Die Deutsche Telekom konnte 80.000 Mitarbeiter rechtzeitig impfen

(Foto: nex24)

Die Deutsche Telekom plant, in kurzer Zeit einen großen Teil ihrer Belegschaft gegen das Coronavirus selbst zu impfen, falls dem Unternehmen ein Impfstoff zugeteilt wird.

“Wir gehen davon aus, dass wir mit einem Impfstoff in acht Wochen 80 Prozent unserer 100.000 Mitarbeiter in Deutschland impfen könnten”, sagte ein Sprecher des Bonner Telekommunikationsunternehmens “Kölner Stadt-Anzeiger”.

Die Dax-Gruppe würde die Infrastruktur, die sie normalerweise für Grippeimpfungen nutzt, zusammen mit dem Bonner Gesundheitsunternehmen BAD nutzen, sagte der Sprecher der Zeitung. Insgesamt 18 deutsche Telekom-Standorte sind als Covid 19-Impfzentren vorbereitet, darunter der Firmensitz in Bonn, aber auch Köln und Berlin. Bei der Magenta-Tochter in Wien können Impfungen “jederzeit” beginnen.

Interessant auch

– Corona-Krise –
Merkel erhält AstraZeneca-Impfung

Bundeskanzlerin Angela Merkel wird diesen Freitag eine Koronaimpfung erhalten. Regierungssprecher Seibert sagte am Montag, der Kanzler werde “so schnell wie möglich geimpft”.

Merkel erhält AstraZeneca-Impfung


Leave a Comment