Die britische Koronamutation breitet sich in den USA schnell aus ⋆ Nürnberger Blatt

Corona - Bild: 9_fingers_ via Twenty20
Corona – Bild: 9_fingers_ via Twenty20

Laut einer Studie verbreitet sich die erstmals in Großbritannien erstmals auftretende Coronavirus-Variante derzeit auch in den USA rasant. Die Prävalenz der als B.1.1.7 bekannten Variante verdoppelt sich in den USA alle anderthalb Wochen, so die online vom Scripps Research Institute veröffentlichte Studie. Bis März sollte es die dominierende Variante des Virus in den USA sein.

Eine halbe Million Testproben, die seit dem Sommer in den USA gesammelt wurden, wurden für die Studie untersucht, die noch nicht in einem Fachmagazin veröffentlicht wurde. Dementsprechend trat die Virusvariante im vergangenen November erstmals an mehreren Stellen in den USA auf. Laut den Wissenschaftlern ist das Virus zwischen 35 und 45 Prozent ansteckender als frühere Formen des Coronavirus.

“B.1.1.7 ist viel ansteckender – deshalb kann es eine Nation schnell überwältigen”, schrieb der Medizinprofessor der Brown University, Ashish Jha, auf Twitter als Antwort auf die neue Studie. Die Leiterin der US-Gesundheitsbehörde CDC, Rochelle Walensky, appellierte an die Bevölkerung, “die Vertuschung aufrechtzuerhalten”. Das Erscheinen neuer Varianten ist eine “Bedrohung”, die zu einer weiteren Umkehrung der jüngsten positiven Trends führen könnte.

In den USA wurden seit Beginn der Pandemie mehr als 27 Millionen Koronainfektionen bestätigt, und mehr als 464.000 Menschen sind an den Folgen einer Krankheit gestorben. Dies sind mit Abstand die höchsten Zahlen der Welt. In letzter Zeit ist die Zahl der Neuinfektionen jedoch zurückgegangen.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment