Die Berliner Polizei entsendet am Silvesterabend fast 3.000 Beamte ⋆ Nürnberger Blatt

Berliner Polizei

Die Berliner Polizei bereitet sich mit einer großen Anzahl von Mitarbeitern auf Silvester vor. Es ist geplant, 2.900 Beamte einzusetzen – 600 davon aus anderen Bundesländern, sagte eine Polizeisprecherin der Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag. Die Mission besteht hauptsächlich darin, den Infektionsschutz durchzusetzen, indem verhindert wird, dass sich Menschen versammeln. Die Beamten sollten die Verbotszonen für Feuerwerkskörper kontrollieren und auch bei illegalen Neujahrspartys eingreifen.

Wer gegen die Anforderungen verstößt, kann mit einer Geldstrafe von bis zu 1000 Euro belegt werden. Berlins Polizeichef Barbara Slowik sagte auf rbb-Inforadio, dass die Rettungsdienste gut auf Silvester vorbereitet seien. “Wir wollen Ansammlungen verhindern, um eine weitere Zunahme der Infektionszahlen in dieser akuten Situation zu verhindern.” Dazu gehört auch, gegen “noch denkbare, auch nicht autorisierte Versammlungen” vorzugehen – zum Beispiel durch sogenannte Querdenker oder Menschen aus dem linksextremistischen Bereich.

Die Beamten hatten ein Auge auf den Regierungsbezirk und insbesondere das Brandenburger Tor, wo sich normalerweise Hunderttausende Menschen versammeln, um den Jahreswechsel zu feiern. Sie verlässt sich auf den gesunden Menschenverstand: “Wir haben eine große Anzahl von Berlinern, die vernünftig sind und mit fünf Menschen zu Hause feiern”, sagte Slowik.

Jetzt bewerben!

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment