Die Arbeiten an der Nordsee-2-Ostsee-Pipeline wurden wieder aufgenommen ⋆ Nürnberger Blatt

Nord Stream 2

Ein Jahr nach der Unterbrechung aufgrund drohender US-Sanktionen wurden die Arbeiten am umstrittenen Pipeline-Projekt Nord Stream 2 wieder aufgenommen. Die Verlegearbeiten wurden am Freitag wie geplant fortgesetzt, sagte ein Sprecher des Projekts. Das Legeschiff “Fortuna” wird nun einen 2,6 Kilometer langen Streckenabschnitt in der Ausschließlichen Wirtschaftszone (AWZ) in einer Wassertiefe von weniger als 30 Metern verlegen.

“Alle Bautätigkeiten werden gemäß den verfügbaren Genehmigungen ausgeführt”, betonte der Sprecher. Das Unternehmen wird “zu gegebener Zeit” Informationen über weitere Bauarbeiten im Meer bereitstellen.

Die US-Regierung lehnt den Bau von Nord Stream 2, über den künftig russisches Erdgas nach Deutschland transportiert wird, entschieden ab. Washington verhängte vor einem Jahr Sanktionen gegen Betreiber von Schiffen, mit denen die Rohre verlegt wurden.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment