Die 88-jährige Frau starb bei einer Explosion in einer Autowerkstatt in Bordeaux ⋆ Nürnberger Blatt

Französische Polizei
Französische Polizei

Eine 88-jährige Frau wurde am Samstag bei einer Explosion in einer Garage in Bordeaux getötet. Ihr 89-jähriger Ehemann wurde bei dem Unfall in der südwestfranzösischen Stadt schwer verletzt, wie die Feuerwehr bekannt gab. Erste Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Explosion durch Gas verursacht wurde. Das Haus mit der Werkstatt wurde komplett zerstört, zwei benachbarte Gebäude wurden beschädigt.

Die Explosion hatte Berichten zufolge gegen acht Uhr morgens im Bezirk Chartrons stattgefunden. Die 88-jährige Frau galt zunächst als vermisst. Am Nachmittag fand die Feuerwehr ihren Körper unter den Trümmern. Ihr 89-jähriger Ehemann wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. In der Zwischenzeit hat sich sein Zustand jedoch stabilisiert. Neun weitere Personen erlitten leichte Verletzungen.

Am Unfallort waren rund 70 Feuerwehrleute im Einsatz. Sie benutzten auch Spürhunde, um nach der vermissten Person zu suchen. Die Garage im Erdgeschoss und eine Wohnung darüber wurden bei der Explosion zerstört. In mehreren benachbarten Häusern und Geschäften brachen Fensterscheiben ein.

Die Gasversorgung des Bezirks wurde vorsorglich unterbrochen. Wie ein Sprecher des Gasversorgers Regaz sagte, war zunächst unklar, ob Gasleitungen oder Gasflaschen explodierten. In der Garage wurden mehrere Gasflaschen gefunden.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment