Der Trick seines Vaters brachte ihn zum Fernsehen – GlücksPost

“Ich wäre so stolz, wenn mein Vater meinen Reisefilm sehen könnte”, sagt Daniel Felix wehmütig. Ohne seinen Vater Kurt Felix († 2012) würde er seinen ersten Film nicht fertigstellen: Dies weckte die Leidenschaft des Sohnes, durch Natur, Berge und Täler zu streifen. Der Dokumentarfilmer lacht, als er glamssup erzählt, wie sein Vater ihm als Junge das Wandern schmackhaft gemacht hat: “Er sagte zu mir: Dort oben gibt es eine Kneipe und Seilbahnen.”

Die TV-Legende wusste nicht nur, wie man sein einziges Kind beim Wandern führt. Daniel Felix freut sich heute: „Ich wollte Lokführer werden. Aber mein Vater dachte, ich sollte fernsehen “, erklärt er. Immerhin kennt Daniel das Handwerk seit seinem sechsten Lebensjahr und Felix senior machte ihn mit dem Filmemachen bekannt. Als Daniel Felix seine Ausbildung zum Elektromechaniker absolvierte, gab Kurt ihm eine der damals neuen VHS-Videokameras und schlug vor, die ganze Schweiz von der Fahrerkabine der Lok aus zu filmen. “Das war ein Trick, mit dem er mich in letzter Minute für das Fernsehen begeistern konnte”, sagt der Sohn amüsiert.

Daniel Felix arbeitet seit 33 Jahren für das Schweizer Fernsehen. Er hat seinen ursprünglichen Traumjob immer noch erfüllt: „Nach zehn Jahren bei SRF habe ich mir ein Jahr frei genommen. Während dieser Zeit arbeitete ich als Lokführer. „Die Faszination der Eisenbahn hatten auch Vater und Sohn gemeinsam:„ Früher standen wir stundenlang an Bahnhöfen und sahen uns die Züge an. “Den Rest erledigte die Modelleisenbahn zu Hause mit einem sorgfältig zusammengestellten Fahrplan.

Daniel Felix hat mehrere Dokumentarfilme über verschiedene Eisenbahnlinien und die Menschen in ihrer Nähe gedreht. Er setzte auch den Plan seines Vaters um, die ganze Schweiz von der Ingenieurkabine aus zu zeigen – und tut es immer noch: „Ich habe Andreas Perren getroffen, der jahrelang mit einer Kamera im Schweizer Schienennetz war. Ich habe seine Filme bearbeitet, wir veröffentlichen sie auf DVD. Wir sind jetzt in der 51. Folge. “Die Nachfrage ist da:” Die Deutsche Bahn hat eine große Anhängerschaft auf der ganzen Welt. Wir verkaufen die Filme bis nach Neuseeland. “Eine Eisenbahndokumentation von Daniel Felix und Taxifahrten werden von SRF zu Ostern gezeigt (siehe Text unten).

Leave a Comment