Der Staat muss den Synagogen “kein Wenn und Aber” garantieren ⋆ Nürnberger Blatt

Symbolisches Bild: Synagoge

Außenminister Heiko Maas (SPD) hat einen besseren Schutz der Synagogen in Deutschland gefordert. “Es kann keine Toleranz für Angriffe auf Synagogen in unserem Land geben”, sagte Maas den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgabe). “Und so traurig es auch ist, dass dies sogar notwendig ist: Der Staat muss die Sicherheit der Synagogen ohne Wenn und Aber garantieren.”

Maas appellierte an alle Bürger, nicht zu akzeptieren, „wenn Menschen jüdischen Glaubens in Deutschland für Ereignisse im Nahen Osten verantwortlich gemacht werden – sowohl auf der Straße als auch in den sozialen Medien“.

Am Dienstagabend wurden vor Synagogen in Deutschland israelische Flaggen verbrannt und ein Eingang durch das Werfen von Steinen beschädigt. Am Mittwochabend löste die Polizei in Hannover eine antiisraelische Kundgebung wegen Verstoßes gegen Koronamaßnahmen auf. Nach Angaben der Polizei nahmen rund 550 Personen teil; Zwei von ihnen versuchten, israelische Flaggen zu verbrennen.

In Gelsenkirchen stoppte die Polizei am Mittwochabend eine nicht angemeldete Anti-Israel-Demonstration. Ungefähr 180 Menschen waren vom Vorplatz der Station in Richtung Synagoge aufgebrochen, und es wurden auch antiisraelische Rufe gesungen, teilte die Polizei mit. Auch nach dem Ende der Demonstration sorgten Beamte im Bereich der Altstadt für Sicherheit und Ordnung.

Im Nahen Osten eskaliert die Gewalt zwischen Israel und der radikal-islamischen Hamas. Militante palästinensische Organisationen wie die Hamas und der Islamische Dschihad haben nach israelischen Informationen seit Montag mehr als 1.500 Raketen auf Israel abgefeuert.

Israel reagiert, indem es den Gazastreifen bombardiert; Palästinensischen Quellen zufolge waren bis Donnerstag 67 Menschen getötet und fast 400 verletzt worden. Der Zusammenstoß wurde durch die drohende Vertreibung von rund 30 Palästinensern aus ihren Häusern in Ostjerusalem ausgelöst, die von jüdischen Israelis behauptet wurden.

Leave a Comment