Der niedersächsische Fitnessstudio-Betreiber darf das Studio stundenweise mieten ⋆ Nürnberger Blatt

Fitnessstudio
Fitnessstudio

Eine niedersächsische Fitness-Studio-Betreiberin darf nach einer Gerichtsentscheidung ihr Studio stundenweise an einzelne Nutzer vermieten. Es liegt kein Verstoß gegen die staatliche Corona-Verordnung mit dem entsprechenden Verwendungs- und Hygienekonzept vor, wie das Verwaltungsgericht Hannover am Dienstag in einem dringenden Verfahren entschieden hat. “Öffentlicher Verkehr” ist ausgeschlossen.

Nach eigenen Angaben stützten die Richter ihre Argumente auf das verfassungsrechtlich garantierte Recht auf Gleichbehandlung. Die niedersächsische Corona-Verordnung erlaubt den Betrieb einzelner Sportanlagen wie Tennishallen. Das Verwaltungsgericht stellte fest, dass die parallele Nutzung mehrerer Spielfelder sogar zulässig ist. Vor diesem Hintergrund fehlt es an einer “objektiven Rechtfertigung”, um das Leasing zu verbieten.

Die generelle Schließung von Fitnessstudios sei aus seiner Sicht “harmlos”, betonte das Gericht. Dort kann von einem erhöhten Infektionsrisiko ausgegangen werden, da eine große Anzahl von Menschen auf engstem Raum aktiv ist. Dieses Risiko wird jedoch durch das Konzept des Antragstellers beseitigt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, aber die Behörden können beim Oberverwaltungsgericht in Lüneburg Berufung einlegen.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment