Der mutmaßliche Anlagebetrüger Mehmet Aydın wurde bei seiner Ankunft festgenommen

(Archivfoto: nex24)

Die Polizei nimmt Aydın fest, nachdem sie aus dem Flugzeug ausgestiegen ist

Der ehemalige Gründer der Çiftlik Bank (Gutshof Bank) Mehmet Aydın, der wegen kommerziellen Betrugs in Millionenhöhe mit internationalem Haftbefehl (“Red Notice”) gesucht wird, ist nach Informationen des Nachrichtensenders CNN Turk wurde von der türkischen Polizei am Flughafen Istanbul festgenommen.

(Screenshot / Twitter /CNN Turk)

Aydın (auch bekannt unter dem Spitznamen “Tosuncuk”) war seit drei Jahren auf der Flucht und wurde von den türkischen Sicherheitsbehörden in Südamerika verdächtigt. Über seinen Verbleib gab es immer Spekulationen. In den vergangenen Tagen war in den Medien berichtet worden, er habe sich über seinen Anwalt an das türkische Generalkonsulat in Sao Paolo gemeldet.

Auf Ersuchen der Türkei wurde der gesuchte mutmaßliche Betrüger von den brasilianischen Behörden ausgewiesen und landete in einem Linienflugzeug am Flughafen Istanbul, wo er nach Verlassen des Flugzeugs von Polizisten der Abteilung für Finanzkriminalität festgenommen wurde.

Der Angeklagte gilt als Drahtzieher des Betrugssystems

Aydın gilt als Drahtzieher des Ponzi-Systems der Çiftlik Bank, die nach Informationen der Istanbuler Generalstaatsanwaltschaft 2016 eine Smartphone-App entwickelt und mit 132.000 Opfern 1,1 Milliarden türkische Lira (131 Millionen US-Dollar) verdient hat.

Die betrogenen Opfer wurden dazu verleitet, Computerspiele zu spielen und ihr Geld in virtuelle Tiere und Nutzpflanzen zu investieren, die hohe Renditen versprachen. Wie der Kapitalmarktausschuss in einem Bericht feststellt, hat die Çiftlik Bank 511 Millionen türkische Lira von 77.843 Personen gesammelt, wobei 62.877 Personen 393,3 Millionen Lira gezahlt wurden. Der Rest soll auf Bankkonten von Aydın und seiner Frau in Nordzypern überwiesen worden sein.

Anklage gegen 48 Verdächtige

Die Istanbuler Staatsanwaltschaft erhob Anklage gegen 48 Verdächtige, darunter auch Gründer Mehmet Aydın. Die Staatsanwaltschaft fordert gegen den Angeklagten wegen Wirtschaftsbetrugs und Betrugs bis zu 75.260 Jahre Haft. Nach dem Gesundheitscheck in einem Krankenhaus wurde der Angeklagte zur Vernehmung in das Polizeipräsidium des Flughafens Istanbul gebracht. Aydıns Untersuchungshaft wurde von der Staatsanwaltschaft auf 4 Tage festgesetzt. Der Festgenommene soll am Montag in das Polizeipräsidium Istanbul gebracht und der Justiz übergeben werden.

Kemal Bölge / Istanbul

Auch interessant

– Truthahn –
Der Mega-Kanal in Istanbul soll in sechs Jahren fertig sein

Der Bau des umstrittenen Multi-Milliarden-Dollar-Kanals in Istanbul wird in sechs Jahren abgeschlossen sein, sagte der türkische Verkehrsminister Adil Karaismailoğlu in einem Interview auf CNN Türk.

Der Mega-Kanal in Istanbul soll in sechs Jahren fertig sein

Leave a Comment