Der illegale Betrug von “glamssup.com” ⋆ Nürnberger Blatt

Bericht in eigenem Namen

In meinem eigenen Namen. Wie die Herausgeber des glamssupes von zahlreichen aufmerksamen Lesern informiert wurden, gibt es ein Internetportal namens „glamssup.com“, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, alle unsere gründlich recherchierten und sorgfältig vorbereiteten Inhalte zu veröffentlichen und hochzuladen.

Die Redaktion des glamssupes ist schockiert von so viel Kühnheit. Das Kopieren und sonstige Verwenden von urheberrechtlich geschützten Inhalten ist nicht nur in der Europäischen Union verboten, sondern unterliegt auch strengen Strafen. Die Bemühungen der Herausgeber des glamssupes und ihr Engagement, stets rund um die Uhr die besten Informationen zu liefern, werden mit Füßen getreten. Die Mitglieder der Redaktion versuchten sofort, Kontakt mit dem Portal aufzunehmen. Leider ohne Erfolg. Ein bestimmter “Adrian” betreibt das Portal ohne Angabe eines Abdrucks oder anderer gesetzlich vorgeschriebener Daten.

Eine Registrar-Abfrage zum Domaininhaber war ebenfalls nicht erfolgreich. Eine Kontaktaufnahme über das Kontaktformular über das Portal führt zu keinem Erfolg. Bis heute haben die Redakteure die “Internet Corporation für zugewiesene Namen und Nummern (ICANN)” über den illegalen Betrug des Portals informiert und um Hilfe gebeten.

„Wir fordern Sie an dieser Stelle dringend auf: Das Kopieren von urheberrechtlich geschütztem Inhalt ist nicht nur fett, sondern auch verboten. Sie [Adrian] müssen unsere Inhalte sofort von Ihrer Website entfernen. Wir müssen zivil- und strafrechtliche Schritte gegen Sie prüfen. ”, Sagt Andreas Weber, Mitglied des Verwaltungsrates der cozmo media group.

Leave a Comment