Der 20-jährige Muslim in Frankreich feiert Weihnachten und wird deshalb angegriffen ⋆ Nürnberger Blatt

Symbolisches Bild: Weihnachten

In Frankreich wurden junge Muslime bedroht und angegriffen, weil sie Weihnachten gefeiert hatten. Der 20-Jährige aus Belfort in Ostfrankreich veröffentlichte Bilder seines Weihnachtsessens im Internet, teilte die Polizei am Samstag mit. Daher wurde er zunächst von einem Freund über die Online-Netzwerke beleidigt und bedroht. “Ich werde Ihnen zeigen, was ein echter Araber ist”, hieß es in der Nachricht.

Der 20-Jährige erklärte sich dann bereit, ein Gespräch mit seinem Freund zu führen. Am Treffpunkt warteten jedoch fünf Personen auf den jungen Mann. Sie griffen ihn an und drohten, den Angriff nicht der Polizei zu melden. Der 20-Jährige berichtete immer noch über den Angriff.

Der Präsident der Region Grand Est, Jean Rottner, war von dem Vorfall schockiert. Im Kurznachrichtendienst Twitter sprach er von einer “inakzeptablen Aggression”, die durch “Rassismus und Hass auf die Polizei” verursacht wurde. Der Vater des 20-Jährigen ist Polizist, was einer der Gründe ist, warum der junge Mann im Internet angegriffen wurde.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment