Dein Kraftort in den Bergen

Jedes Mal, wenn ich hier oben sitze, halte ich es für ein Geschenk », sagt Sonja Hasler (53) und lässt ihren Blick über die herrliche Berglandschaft in Arvenbüel SG schweifen.

Vor zwei Jahren kaufte der Moderator der Talkshow „Personal“ im Radio SRF 1 das Chalet in der Gemeinde Amden. Seitdem genießt sie ihre Freizeit hier oben so oft sie kann. “Besonders in der Corona-Situation”, fügt der in Zürich lebende Hasler hinzu. “Nur außerhalb der Stadt, in die Berge, das ist was ich brauche.”

Und besonders während der Sperrung wurde das Chalet für sie noch wichtiger – als Zeitvertreib: “Ich habe viel daran gearbeitet.” Unter der Anleitung eines Zimmermanns im Dorf schleifte sie die gesamte Terrasse und malte die Fensterläden neu. “Das hat meine Begeisterung für Kunsthandwerk wieder geweckt.” Denn: Schon als Kind arbeitete der Journalist gerne mit der Laubsäge. „Ich habe mir einmal eine Werkbank zum Geburtstag gewünscht“, verrät sie und lacht. “Alle in meiner Familie fanden das wirklich lustig.” Trotzdem ist sie nicht sehr talentiert, “besonders wenn es um schöne Dinge geht”. Hier bei der «Hausrenovierung» war es zu ihrer Überraschung anders und sie hatte viel Spaß.

Aber nicht nur Kunsthandwerk, auch Skifahren ist seit ihrer Kindheit eine ihrer Leidenschaften. „Ich war schon mit zwei oder drei Jahren auf Skiern und wollte für eine Weile sogar Skirennfahrerin werden“, erinnert sie sich. «Ich fahre sehr gerne im Tiefschnee. Wenn das Wetter schön ist und der frische Schnee auf mein Gesicht spritzt – Mega! »

Eine Begeisterung, die sie auch teilt: Seit 2015 ist sie Skilehrerin für Kinder und Erwachsene. Früher bei Lenk BE, heute in Amden Arvenbüel. «Da wir hier unser Chalet haben, habe ich den Skischulleiter Beat Gmür gefragt, ob ich als Skilehrer arbeiten darf. Es war meine erste Saison hier und es war großartig “, schwärmt sie. “Leider endete dies am 14. März erneut”, fügt sie wehmütig hinzu. “Aber ich freue mich umso mehr auf den nächsten Winter!”

Ist es nicht anstrengend, so viele Kinder um dich zu haben? “Klar, ich muss den Flohhaufen zusammenhalten”, gibt sie zu. Wenn du endlich mit allen fertig bist, geht der erste wieder runter. Sonja Hasler, die in einer Partnerschaft lebt und keine Kinder hat, lacht. Es ist eine großartige Ergänzung zu ihrer Hauptaufgabe. «Ich lese, schreibe, recherchiere – alles ist total kopflastig. Das ist das Gegenteil und ich mag es sehr. “”

Die gebürtige Bernerin moderiert seit sechs Jahren einmal im Monat „Personal“ und arbeitet auch als Produzentin des „Morgenprogramms“ bei Radio SRF 1. Davor präsentierte sie bis 2014 das politische Programm „Arena“ Sie beschloss, ein Sabbatical zu nehmen. „Nach zehn Jahren im Schweizer Fernsehen hatte ich einfach Lust auf eine Pause. Und ich habe es genossen, nicht immer in die Make-up-Abteilung gehen zu müssen. “”

Seitdem ist sie nicht mehr auf den Bildschirm zurückgekehrt – bis jetzt, weil “Personal” seit Januar auch im Fernsehen läuft (siehe unten). «Es ist fast ein Déjà Vu. Wenn ich reinkomme, kenne ich praktisch jeden », sagt Sonja Hasler und lacht. Die Fernsehauftritte sind in Ordnung, aber sie haben kein Blut geschmeckt. “Weitere TV-Präsentationen sind derzeit nicht geplant.” Nach einer Pause fügte sie hinzu: “Ich bin einfach glücklich darüber und dankbar, dass ich überhaupt arbeiten darf, besonders in der heutigen Welt – ob bei SRF, als freiberuflicher Moderator, als Skilehrer – oder einfach weiter meine Terrasse. “

Der Artikel Ihr Kraftort in den Bergen erschien erstmals auf glamssup.

Leave a Comment