Das Iglu im Augsburger Park dient als verbotener Treffpunkt ⋆ Nürnberger Blatt

Symbolisches Bild: Polizei

In einem Park in Augsburg, Bayern, störte die Polizei am Donnerstagabend ein verbotenes Treffen mehrerer Personen in einem selbstgebauten Iglu. Wie die Beamten am Freitag bekannt gaben, entdeckte eine Streifenwagenbesatzung die Wohnung während einer Kontrollfahrt im Park. Beim Anblick der Polizei rannten mehrere Personen in verschiedene Richtungen. Aber sie haben es geschafft, einen 22-Jährigen einzuholen.

Der junge Mann erwartet nun eine Beschwerde wegen Verstoßes gegen die Vorschriften zum Schutz vor Koronainfektionen. Die Beamten gingen davon aus, dass das Iglu als selbstgebauter Treffpunkt für die Beteiligten diente. In Bayern herrscht derzeit winterliches Wetter mit viel Schneefall.

Jetzt bewerben!

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment