CSU-Politiker Nüßlein tritt aus der Unionsfraktion ür Nürnberger Blatt aus

Georg Nüßlein - Bild: Jenny Paul, CC BY-SA 4.0, über Wikimedia Commons
Georg Nüßlein – Bild: Jenny Paul, CC BY-SA 4.0über Wikimedia Commons

Das CSU-Mitglied des Bundestages Georg Nüßlein, das im Zusammenhang mit dem Kauf von Korona-Schutzmasken der Korruption verdächtigt wird, scheidet mit sofortiger Wirkung aus der CDU / CSU-Fraktion aus. In einer am Sonntag von seinem Anwalt verteilten Erklärung begründete Nüßlein dies damit, dass er „jegliche politische Benachteiligung“ seiner Partei abwenden wollte. Nüßlein will sein Bundestagsmandat bis zum Ende der Legislaturperiode behalten.

Die Münchner Staatsanwaltschaft untersucht das christliche Sozial wegen des anfänglichen Verdachts auf Bestechung. Er soll im Zusammenhang mit der Vermittlung von Korona-Schutzmasken sechsstellige Provisionen gesammelt haben. Nüßlein bestreitet die Vorwürfe gegen sich.

Durch seinen Anwalt sagte er: “Das öffentliche Vorurteil meiner Person hat ein Niveau erreicht, das für mich unerträglich ist, vor allem aber für meine Partei.” Deshalb zog er sich aus der Gruppe zurück, er hatte die Gruppenleitung darüber informiert. Bereits am Freitag hatte er sein Amt als stellvertretender Fraktionsvorsitzender aufgegeben und erklärt, dass er im September nicht mehr für den Bundestag kandidieren werde.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment