Corona Milliarden und ins Stocken geratene EU-Reform ⋆ Nürnberger Blatt

Europäische Union – Bild: sian_w über Twenty20

Milliarden Corona-Hilfe, aber ins Stocken geratene EU-Reform: Die vorläufige Bilanz des deutsch-französischen Tandems von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Emmanuel Macron ist schattenhell. Ein Überblick anlässlich des letzten Ministerrates unter gemeinsamem Vorsitz von Bundeskanzler und französischem Präsidenten:

Corona-Pandemie

Die Vereinbarung von Merkel und Macron über den 750-Milliarden-Euro-Corona-Rettungsfonds der EU wird im Kreis des französischen Präsidenten als „Höhepunkt“ der vierjährigen Zusammenarbeit angesehen. Die Forderung von Macron, das Paket zu „verbessern“, bevor die Mittel überhaupt ausgegeben werden, stößt in Berlin jedoch auf Skepsis.

Freundschaftsvertrag und Gedenken an den Weltkrieg

Die Bundesregierung nennt den Aachener Freundschaftsvertrag, den Merkel und Macron im Januar 2019 unterzeichnet haben, als „große Leistung“. Sie ebnete unter anderem den Weg für die gemeinsame parlamentarische Versammlung mit 100 Mitgliedern, die regelmäßig zusammentritt. Merkel und Macron besiegelten auch symbolisch die Freundschaft zwischen den beiden Ländern im November 2018, als sie 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkriegs gedachten.

Schwankende Reform Europas

Viele von Macrons Ideen zur Reform Europas blieben auf der Strecke. Mit seiner Forderung nach einem eigenen Budget für die Eurozone und einem europäischen Finanzminister fand er in Berlin keine Freunde, dann intervenierte der Brexit. Der französische Präsident sorgte jedoch für einen überraschenden deutsch-französischen Staatsstreich, als er die Nachfolge von Ursula von der Leyen als neue EU-Kommissionsleiterin antrat.

Kampfjet und “Europäische Armee”

Sowohl Berlin als auch Paris feiern die jüngste Vereinbarung, das gemeinsame Projekt für ein Kampfflugzeug und eine Drohne als „Durchbruch“ voranzutreiben. Insider halten es aufgrund der unterschiedlichen Verteidigungsschwerpunkte immer noch für “extrem kompliziert”. Macrons ursprüngliche Forderung nach dem Aufbau einer „echten europäischen Armee“ verschwand in Berlin.

Konflikte Ukraine und Mali

Außen- und verteidigungspolitisch versuchten Merkel und Macron unter anderem, in der Ostukraine zu vermitteln; In jüngster Zeit verschärfte sich der Konflikt jedoch nach dem vorübergehenden Einsatz russischer Truppen. Nach Angaben der deutschen Opposition ist der gefährliche Einsatz der Bundeswehr in Mali auch deshalb fraglich, weil Macron aufgrund des jüngsten Militärputsches im Land damit droht, seine Kampftruppen aus der Region abzuziehen.

Kampf um Atomkraft und Nordstrom

In Bezug auf Energie- und Klimapolitik ziehen Deutschland und Frankreich oft in eine andere Richtung: Aufgrund des deutschen Atomausstiegs sieht die Bundesregierung Macrons Versuche mit dem Verdacht, die Kernenergie von der EU als “nachhaltiges” Klima anerkennen zu lassen -freundlich und daher förderungswürdig. Paris forderte seinerseits die Einstellung des Nord Stream 2-Pipeline-Projekts, das die Bundesregierung bislang abgelehnt hat.

Leave a Comment