Bundestag berät zum Kinderbonus von 150 Euro ⋆ Nürnberger Blatt

Bundestag
Bundestag

Familien und Unternehmen sollten bei der Koronapandemie wieder entlastet werden. Das entsprechende Gesetz wurde am Freitag erstmals im Bundestag erörtert. Für jeden, der Anspruch auf Kindergeld hat, ist ein einmaliger Kinderbonus von 150 Euro geplant. Weitere Hilfe für Unternehmen ist ebenfalls geplant.

Der Kinderbonus von 150 Euro für Empfänger von Kindergeld, der im Mai zu zahlen ist, wurde durch die durch die Corona-Krise verursachten Schwierigkeiten gerechtfertigt. Ein solcher Bonus von 300 Euro wurde damals auch Familien im vergangenen Jahr gewährt.

Der ermäßigte Mehrwertsteuersatz für Restaurants soll ebenfalls bis Ende 2022 verlängert werden. Diese spezielle Koronaregelung würde ansonsten Ende Juni 2021 auslaufen. Die Optionen für die steuerliche Verlustvortragnahme für die Jahre 2020 und 2021 werden ebenfalls erweitert Unternehmer. Hier soll der Höchstbetrag auf zehn Millionen Euro oder für gemeinsame Bewertungen auf 20 Millionen Euro verdoppelt werden.

“Wir tun etwas ganz Besonderes, um diejenigen zu unterstützen, die jetzt durchhalten müssen”, sagte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) im Bundestag zum Kinderbonus für Familien und zur Erleichterung für Unternehmen.

Oppositionssprecher kritisierten die niedrigere Mehrwertsteuer für das Catering-Gewerbe und die Regelungen zur Verlustvortragung als unzureichend. “Wir möchten etwas mehr Boom von Ihrer Panzerfaust”. sagte der FDP-Politiker Markus Herbrand zu Scholz.

Eine Senkung der Umsatzsteuer würde Gastronomen nicht helfen, wenn sie keinen Umsatz hätten, sagte der grüne Politiker Danyal Bayaz. Er drängte auch auf eine längere Frist für die Rückübertragung von Verlusten. Für die Linke forderte Fabio de Masi erneut eine Immobilienabgabe für Millionäre, um die Koronafolgen zu finanzieren.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment