Bundesschülerkonferenz fordert landesweites Angebot für Sommerschulen ⋆ Nürnberger Blatt

Schule

Die Bundesstudentenkonferenz hat ein landesweites Angebot für Sommerschulen gefordert. “Dieses Schuljahr in Corona ist so ungewöhnlich, dass jeder Schüler die Möglichkeit haben muss, Lerndefizite in einer Sommerschule auszugleichen”, sagte der Generalsekretär der Bundesschulkonferenz, Dario Schramm, die Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND, Freitag) Ausgaben).

Die Teilnahme muss für alle Kinder und Jugendlichen freiwillig sein. “Niemand sollte dazu gezwungen werden, dies im Urlaub zu tun”, betonte Schramm. Er schlug vor, Lehramtsstudenten und pensionierte Lehrkräfte für ein solches Angebot zu rekrutieren.

Schüler aus armen Familien sollten im kommenden Schuljahr auch das Angebot erhalten, für Nachhilfe finanziert zu werden, forderte Schramm. „Wer sich Privatunterricht nicht leisten kann, muss bezahlt werden. Andernfalls wird diese Bildungsungerechtigkeit in diesem Land weiter zunehmen. “”

Leave a Comment