Bund und Länder vereinbaren schnellere Impfungen für Pädagogen ⋆ Nürnberger Blatt

Impfung
Impfung

Pädagogen und Lehrer an Grundschulen und Sonderschulen sollten – wie häufig gefordert – schneller als bisher geplant gegen das Coronavirus geimpft werden. Bund und Länder haben sich am Montag auf der Konferenz der Gesundheitsminister darauf geeinigt, wie der Vorsitzende Klaus Holetschek (CSU) später bekannt gab. Sie sollten nun in der Impfverordnung der Prioritätsgruppe zwei statt der Gruppe drei zugeordnet werden.

“Die Bundesländer haben ohne Gegenstimmen für diese neue Regelung gestimmt”, so der bayerische Abteilungsleiter Holetschek weiter. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat versprochen, die Änderung des Schnellverfahrens möglichst bis Mitte dieser Woche in die Corona-Impfverordnung aufzunehmen.

In Kindertagesstätten, Kindertagesstätten und Schulen gibt es zahlreiche Kontakte zwischen Menschen aus verschiedenen Haushalten, so der Grund. “Für Kinder in der Kinderkrippe und in der Kindertagesstätte sowie für Grund- und Sonderschulkinder ist es eine besondere Herausforderung, die erforderlichen Hygieneregeln einzuhalten, z. B. Abstand zu halten und eine Maske zu tragen”, erklärte Holetschek. “Deshalb müssen wir insbesondere unsere Mitarbeiter in diesem Bereich schützen.”

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment