Bolsonaro sieht Brasilien bereits in der Endphase der Koronapandemie ⋆ Nürnberger Blatt

Jair Bolsonaro – Bild: Isac Nóbrega / PR, CC BY 2.0über Wikimedia Commons

Trotz der steigenden Zahl von Infektionen und Todesfällen sieht der rechtsextreme brasilianische Präsident Jair Bolsonaro sein Land bereits am Ende der Koronapandemie. “Wir sind am Ende der Pandemie”, sagte Bolsonaro am Donnerstag bei einem Besuch in der südbrasilianischen Stadt Porto Alegre. “Im Vergleich zu anderen Ländern der Welt war unsere Regierung die beste oder eine der besten im Umgang damit.”

In Brasilien sind bereits fast 180.000 Menschen an den Folgen der Covid-19-Krankheit gestorben – nur in den USA gibt es mehr Todesfälle durch Korona. Die aktuellen Fallzahlen stützen auch Bolsonaros Behauptung nicht. Nachdem Brasilien von Juni bis August mehr als tausend Todesfälle durch Korona pro Tag verzeichnete, gab es im letzten Monat nur rund 300 Todesfälle pro Tag. In der Zwischenzeit hat die Zahl wieder deutlich zugenommen, diese Woche gab es jeden Tag mehr als 800 Korona-Todesfälle.

Bolsonaro hat das Risiko des neuartigen Koronavirus wiederholt heruntergespielt. Er nannte Covid-19 eine „kleine Grippe“ und verurteilte die Reaktionen auf die Pandemie als „Hysterie“.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment