Bis Anfang März gelten weiterhin strenge Einreisebestimmungen für Mutationsgebiete ⋆ Nürnberger Blatt

Symbolisches Bild: Risikobereich
Symbolisches Bild: Risikobereich

Die strengen Einreisebestimmungen für Personen aus Virusmutationsgebieten gelten bis Anfang März. Laut einem Sprecher wurde eine entsprechende Regelung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Dienstag um 14 Tage verlängert. Die Verordnung gilt insbesondere für Großbritannien, Südafrika und Brasilien. Aber auch andere von den Mutationen betroffene Gebiete wie die Tschechische Republik oder das österreichische Bundesland Tirol fallen unter die Verordnung.

Die Verordnung enthält im Wesentlichen ein Transportverbot. Wenn ein Land als Mutationsgebiet eingestuft ist, werden Ausländer, die nicht in Deutschland ansässig sind, nicht mehr befördert. An den Grenzen zu Tirol und der Tschechischen Republik gibt es derzeit strengere Grenzkontrollen, die zu schweren Verkehrsstörungen geführt haben.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment