Biden will den Kampf gegen den Klimawandel zu einer tragenden Säule des Regierungshandelns machen ⋆ Nürnberger Blatt

Klimaschutz

Der gewählte US-Präsident Joe Biden will den Kampf gegen die “existenzielle Bedrohung” des Klimawandels zu einer wichtigen Säule des Regierungshandelns machen. “Wir sind in einer Krise”, sagte Biden am Samstag (Ortszeit) in Wilmington, Delaware. “So wie wir im Kampf gegen das Coronavirus eine vereinte Nation sein müssen, brauchen wir eine einheitliche nationale Reaktion auf den Klimawandel.”

Biden erneuerte seine Ankündigung, dass die USA unmittelbar nach ihrem Amtsantritt wieder in das Pariser Abkommen eintreten würden. Der Kampf gegen den Klimawandel ist elementar. Es wird eine wichtige Säule der künftigen Regierungspolitik sein und sollte dazu beitragen, den wirtschaftlichen Aufschwung voranzutreiben und zu einem Jobmotor zu werden. Die Wasser-, Verkehrs- und Energieinfrastruktur muss verbessert werden, forderte Biden.

Insbesondere kündigte der künftige Präsident den Bau von 500.000 Ladestationen für E-Autos und 1,5 Millionen energiesparende Häuser und Wohneinheiten an. “Sofort” nach Amtsantritt sollten 250.000 Arbeitsplätze geschaffen werden, um Millionen verlassener und morscher Öl- und Gaspipelines zu inspizieren und zu reparieren.

Biden stellte auch sein zukünftiges Umweltteam in Wilmington vor. Er ernannte unter anderem die gebürtige Deb Haaland dazu, die als künftiger Innenminister die natürlichen Ressourcen von Bundeseigentum, beispielsweise Nationalparks, verwalten wird. Der Leiter der staatlichen Umweltschutzbehörde von North Carolina, Michael Regan, und die renommierte Umweltanwältin Brenda Mallory sind ebenfalls Mitglieder des Umweltteams von Biden. Dies wird auch von Gina McCarthy bekräftigt, die unter Präsident Barack Obama Leiterin der US-Umweltbehörde war.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment