Baerbock fordert die CDU auf, die Nürnberger Zeitung rechts klar abzugrenzen

Annalena Baerbock – Bild: Bündnis 90 / Die Grünen Nordrhein-Westfalen / CC BY-SA 2.0

Weniger als eine Woche vor den Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt forderte die Kandidatin der Grünen Bundeskanzlerin Annalena Baerbock die CDU zu einer klaren Abgrenzung nach rechts auf. Am Montag in Berlin verwies sie in der CDU auf “enorme Fliehkräfte auf den rechten Flügel” – auch, aber nicht nur im Land. Dem ist entgegenzuwirken und “das demokratische Zentrum zu erhalten”.

Baerbock forderte auch mehr Anstrengungen “für gleiche Lebensbedingungen in unserem Land”. Dies gilt für Ostdeutschland, aber auch für strukturschwache Regionen in anderen Teilen Deutschlands. Als Beispiel nannte der Parteiführer die Erhaltung der örtlichen Krankenhäuser und mehr Angebote für junge Menschen.

Baerbock forderte eine neue gemeinsame Aufgabe für regionale Dienste von allgemeinem Interesse, die die nächste Bundesregierung zu diesem Zweck einleiten sollte. Ziel muss es sein, die Zusammenarbeit zwischen Bund, Ländern und Kommunen zu verbessern. Sie verwies auf die Notwendigkeit, “dem bröckelnden Vertrauen in die Demokratie in einigen Regionen entgegenzuwirken”.

Leave a Comment