Autofahrer schießt in den USA auf eine Person und verletzt zwölf weitere ⋆ Nürnberger Blatt

Polizei – Bild: Chalabala über Twenty20

Im US-Bundesstaat Arizona hat ein Autofahrer eine vorbeifahrende Person erschossen und zwölf weitere verletzt. Nach Angaben der Polizei fuhr der Mann am Donnerstag rund eineinhalb Stunden in der Nähe von Phoenix und schoss dabei offenbar wahllos aus dem Autofenster auf Passanten. Bei einer Verkehrskontrolle wurde er schließlich angehalten und festgenommen. Das Motiv war zunächst unklar.

Nach Angaben der Polizei war der Mann an mindestens acht verschiedenen Stellen in den Vororten der Stadt Phoenix aus seinem Auto geschossen. Neben dem Todesfall wurden mindestens drei weitere Personen durch Schusswunden verletzt. Mindestens neun weitere Personen wurden leicht verletzt, darunter Glasscherben.

“Wir wissen nicht, was das Motiv war, wir haben keine Ahnung, was dieser Mensch dachte, als er losging und das tat”, sagte Polizeisprecher Brandon Sheffert. Der Vorfall hat viele Menschen erschreckt.

In den USA kommt es immer wieder zu Schusswaffenangriffen mit vielen Toten und Verletzten. Ende Mai schoss ein Mann auf ein Straßenbahndepot im kalifornischen San Jose und tötete neun Menschen. Im April erschoss ein ehemaliger Mitarbeiter in einem Verteilzentrum des Paketdienstes Fedex in Indianapolis, Indiana, acht Menschen.

Im vergangenen Jahr starben nach Angaben des Gun Violence Archive mehr als 43.000 Menschen im Land durch Schusswaffen, darunter Selbstmorde, durch Schusswaffen. Präsident Joe Biden verurteilte im April Waffengewalt als “Epidemie” und “internationale Schande”.

Biden hatte kürzlich beschlossen, die Regeln des sehr lockeren Waffengesetzes zu verschärfen, für weitergehende Reformen bräuchte er aber die Zustimmung des Kongresses. Dort scheitern Gesetzesentwürfe regelmäßig am Widerstand der konservativen Republikaner.

Leave a Comment