Aufwändige Rettungsaktion für tote Tauben am Kirchturm Gelsenkirchen ⋆ Nürnberger Blatt

Feuerwehr
Feuerwehr

Eine tote Taube auf einem Kirchturm in Gelsenkirchen verursachte eine umfangreiche Rettungsaktion der Feuerwehr. Fußgänger hatten im Bereich eines Kirchturms im Bezirk Buer einen “scheinbar bedürftigen Vogel” entdeckt und die Notrufnummer gewählt, wie die Feuerwehr am Mittwoch bekannt gab. Da das Tier mit der Drehleiter der Feuerwehr nicht erreichbar war, mussten Höhenretter einziehen.

Die vier Höhenretter erreichten schließlich über eine Steintreppe, eine Wendeltreppe und “vertikal aufsteigende Leitern” die Spitze des Turmsprühgeräts. Dort entdeckten sie den angeblich hilflosen Vogel, der sich als tote Taube herausstellte, die in einem Stück Schnur gefangen war. Ein gesicherter Höhenretter versteckte das tote Tier. Die Feuerwehr dauerte fast zwei Stunden.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment