Armee in Myanmar verhaftet Friedensnobelpreisträger Aung San Suu Kyi ⋆ Nürnberger Blatt

Aung San Suu Kyi - Bild: Comune Parma, CC BY-SA 2.0, über Wikimedia Commons
Aung San Suu Kyi – Bild: Comune Parma, CC BY-SA 2.0über Wikimedia Commons

Myanmars De-facto-Regierungschef Aung San Suu Kyi wurde laut ihrer Partei von der Armee festgenommen. Suu Kyi und Präsident Win Myint wurden in der Hauptstadt Naypyidaw in Gewahrsam genommen, sagte ein Sprecher der regierenden Nationalen Liga für Demokratie (NLD) am Montag. Es ist davon auszugehen, dass diese Festnahmen Teil eines von der Armee initiierten Staatsstreichs waren.

In Myanmar hatten die Spekulationen über einen möglichen bevorstehenden Militärputsch in den letzten Tagen zugenommen. Am Samstag hatte die Armee jedoch zugesichert, dass sie sich an die derzeitige Verfassung halten werde.

Bei den Parlamentswahlen im November hatte die Suu Kyis NLD einen Erdrutschsieg. Die Armee hat seitdem mutmaßlichen Wahlbetrug denunziert.

Die Parlamentswahlen im November waren erst die zweite demokratische Abstimmung in Myanmar seit dem Ende der Militärdiktatur vor zehn Jahren. Das Militär spielt nach wie vor eine zentrale Rolle in der Politik des südostasiatischen Landes und kontrolliert wichtige Ministerien.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment